"Vielleicht handeln alle Horrorstories in Wirklichkeit von Unordnung und der Angst vor Veränderungen, und in Rosemaries Baby haben wir das Gefühl, daß alles gleichzeitig aus den Fugen geraten beginnt – wir können nicht alle Veränderungen sehen, aber wir spüren sie."

Stephen King „Danse Macabre“