Honigsauger

Jetzt auch als Blog!

Die Wörterinsel

"Einem Nachmittag, der Tage, einem Abend, der vielleicht ein ganzes Leben lang währte, bis zum Bersten angefüllt mit Sonnenuntergängen, Musik und Gefühlen."

Stephen King & Peter Straub "Der Talisman"

"… und schon versetzte ihm die Realität des zwanzigsten Jahrhunderts einen Tritt gegen das Schienbein."

Stephen King & Peter Straub "Der Talisman"

"Er wollte nicht weinen, aber die Tränen waren da und ließen sich nicht leugnen."

Stephen King & Peter Straub "Der Talisman"

"Er blickte sich um, und in seinen Augen glänzten unvergossene Tränen."

Stephen King & Peter Straub "Der Talisman"

"Der Gestank übersehener Zusammenhänge, vereitelter Hoffnungen und übler Gelüste …"

Stephen King & Peter Straub "Der Talisman"

"Unmöglich, dachte er, aber war es das wirklich? Die Grenzen dieses Wortes schienen sich zu dehnen wie ein Gummiband."

Stephen King & Peter Straub "Der Talisman"

"Unvertraute Sterne hingen in unvertrauten Bildern am Himmel über ihm – Botschaften in einer Sprache, die er nicht lesen konnte."

Stephen King & Peter Straub "Der Talisman"

"… er wußte, dass seine Worte töricht und ein wenig verängstigt klangen – ihm war töricht und ein wenig verängstigt zumute."

Stephen King & Peter Straub "Der Talisman"

"… er wußte immer noch nicht, wie er die Dinge, die ihn bedrückten, in Worte fassen sollte. Er konnte sie nicht in gewöhnliche Sätze bringen, denn gewöhnliche Sätze ließen alles vernünftig erscheinen."

Stephen King & Peter Straub "Der Talisman"

"Angst und Einsamkeit verbanden sich zur spürbarsten, entmutigendsten Woge von Elend, die ihn je überspült hatte."

Stephen King & Peter Straub "Der Talisman"

"Die Stille war so grau wie die Luft – so tödlich wie die dunkler werdenden Ringe unter ihren Augen."

Stephen King & Peter Straub "Der Talisman"

"In diesen Tagen voller Schatten und unerklärlicher Übergänge kam ihm sein ganzes Leben fast wie ein Traum vor."

Stephen King & Peter Straub "Der Talisman"

"Jung mochte keine Antwort aus der großen Kiste von Unverbindlichkeiten herauskramen."

Reinhard Pelte "Inselbeichte"

"… was er schon so oft vorher bei anderen wahrgenommen hatte, wenn er seinen Beruf erwähnte. Es schien ein kollektives Schuldbewusstsein zu geben, das sich immer dann offenbarte, wenn ein amtlich legitimierter Rächer sich outete."

Reinhard Pelte "Inselbeichte"

"Es kam ihm dann so vor, als entpuppte sich die unerträgliche Leichtigkeit des Seins als der unerträgliche Schmerz zutiefst verletzter Seelen."

Reinhard Pelte "Inselbeichte"

Ich lese gerade

Der Talisman der Macht (Die Drachenkämpferin, #3)
Licia Troisi, Bruno Genzler
Bereits gelesen: 205/510 pages